Straßenkindern eine neue Perspektive geben

Uganda verfügt über eine der größten Populationen junger Menschen auf der Welt: Über 56 Prozent der 37 Millionen Menschen sind unter 18 Jahren und mehr als 52 Prozent unter 15 Jahren. Der Alltag vieler Kinder in Uganda ist geprägt von Unsicherheit, Dunkelheit und dem Fehlen jeglicher Hoffnung. Etwa 2000 Kinder leben allein auf den Straßen von Iganga in Uganda, unter extrem schwierigen Bedingungen.

Viele der Kinder haben häusliche Gewalt erlebt und haben den Weg auf die Straße gewählt. Einen sicheren Schlafplatz haben die wenigsten, werden oft misshandelt, verprügelt und vertrieben, sind Opfer von Diebstahl, Gewalt, sexuellem Missbrauch und erzwungenem Drogenkonsum durch ältere obdachlose Kinder oder Erwachsene. Insbesondere junge Mädchen sind in dieser prekären Situation großen Gefahren ausgesetzt. Die Menschenrechts Organisation Human Rights Watch hatte dazu einen ausführlichen Bericht veröffentlicht. Es zerreißt uns immer wieder das Herz, zu sehen, wie Kinder in Uganda ihr Leben auf der Straße verbringen und täglich um ihr Überleben kämpfen müssen.

Dank Spenden konnten wir wenigstens rund 250 Straßenkindern jedes Jahr ein Weihnachtsfest mit warmem Essen und Getränken ermöglichen und ihnen unser Gehör schenken. Diese Kinder brauchen mehr als nur materielle Unterstützung – sie sehnen sich nach Liebe, Geborgenheit und jemanden, der zu hört in ihrem Leben. Durch die großzügigen Spenden konnten wir nicht nur ihre Mägen füllen, sondern auch unsere Herzen öffnen, um ihnen zuzuhören und zu verstehen. In Gesprächen teilen sie uns ihre bewegenden Geschichten mit, von den bedrückenden Umständen von Entbehrung, Verlust und Einsamkeit, unter denen sie täglich auf der Straße ums Überleben kämpfen.

Wie schon beim Okoa Kinderhaus möchten wir diesen Kindern mit Liebe, Zuwendung und gezielten Hilfsmaßnahmen eine Perspektive bieten und sie auf ihrem Weg in eine bessere Zukunft begleiten. Unterstützt werden wir dabei von Pastor Jacob, dem Leiter einer örtlichen Kirche in Iganga. Er stellt uns für dieses Projekt einen Teil seines gesicherten Grundstücks neben seiner Kirche zur Verfügung.

Strassenkinder: Hoffnung für Straßenkinder in Iganga

Wie wir Straßenkindern helfen

Gemeinsam können wir ihre Welt ein Stück heller machen und ihnen die Unterstützung bieten, die sie brauchen, um aus dem Schatten der Straße ins Licht einer hoffnungsvollen Zukunft zu treten.:

  • Anlaufstelle und Beratung
  • Bereitstellung einer vorübergehenden Unterkunft für besonders gefährdete Kinder
  • Aufbau einer sozialen Fähigkeit (wieder ein Kind sein)
  • Versuch einer Versöhnung mit ihrer Familie, um eine Rückkehr zu ermöglichen, oder falls nicht, Vermittlung in eine Pflegefamilie
  • christliche und sozialer Werte
  • Aufklärung über HIV/AIDS, Verhütung und reproduktive Gesundheit
  • Vermittlung von Fähigkeiten für die Eigenständigkeit wie Lesen und Schreiben

Unsere Vision: Unsere freiwilligen Sozialarbeiter gehen aktiv auf die Straßen, laden Kinder zu Beratungsgesprächen in der zukünftigen Okoa-Anlaufstelle ein, um mit ihnen über einen Weg zurück in ihre Familie, oder falls dieses nicht möglich ist, in eine Pflegefamilie zu sprechen. Während des Prozesses der Wiedereingliederung, welcher bei dem Erlebten einige Monate dauern kann, begleiten und beraten wir die Kinder, vermitteln ihnen christliche Werte und bieten auch gezielte Bildungsprogramme wie Lesen, Schreiben und Rechnen an. Zusätzlich fördern wir die Entwicklung der Kinder durch kleine Förderprogramme und Sportaktivitäten. Hier können sie ihre Wäsche waschen, frische Kleidung und eine kleine Mahlzeit erhalten.

Unser zentrales Ziel ist es, für jeden der von uns begleiteten und betreuten Kinder die individuell bestmögliche, dauerhaft tragfähigste Lebensperspektive zu finden, umzusetzen und zu stabilisieren.


Diese Kinder brauchen Hoffnung, Halt und Orientierung in ihrem Leben. Sie brauchen eine neue Lebensperspektive, denn viele von ihnen fühlen sich als Fremder in ihrem eigenen Land, verstossen, von keinen angenommen. Helfe uns, ihnen den Weg zurück in die Gesellschaft zu ermöglichen.

Bank: Wise Empfänger: Michael Koch
IBAN: BE50 9675 5758 0618
BIC: TRWIBEB1XX
Stichwort: Spendenaufruf Straßenkinder

Bitte beachten: Leider dürfen wir als Nicht-Gemeinnützige Organisation keine Spendenquittungen ausstellen. Dennoch möchten wir versichern, dass wir jede Unterstützung hoch schätzen und alle relevanten Kopien und Fotobelege zu deiner Spende auf Anfrage zur Verfügung stellen, um die Verwendung deiner Unterstützung so transparent wie möglich zu dokumentieren.


Wer solch ein Kind in meinem Namen aufnimmt, nimmt mich auf.

Matthäus 18,5
Die Bibel